Nikolausfrühstück

Am Mittwoch, den 6. Dezember, gab es eine große Überraschung für die Kinder der Krippe: Der Nikolaus war gekommen und hatte ihre Socken mit Mandarinen und Schokolade gefüllt.

An jenem morgen waren alle Eltern eingeladen, um gemeinsam mit den Kindern und Erzieherinnen zu frühstücken, was von vielen wahrgenommen wurde um ein paar schöne gemeinsame Momente zu verbringen.

Lesung von Madame Le Touzé

Rezept
Um den Kopf eines Tieres zu zeichenen, benötigt man …
einen Kreis für den Kopf, zwei kleine Punkte für die Augen, einen Strich für Mund und Nase.
Man füge noch Ohren und Schnurrbart hinzu, und voilà!

Kinder lieben es, Geschichten zu hören … aber noch faszinierender ist es wenn die Autorin persönlich zu Besuch kommt und die Figuren vorstellt, die sie selbst erschaffen hat.

Anne Isabelle Le Touzé hat uns ihre Ideen und die Personen in ihren Geschichten erklärt, und dann gezeigt wie sie zeichnet.

Sie hat uns zwei Geschichten präsentiert, die sie geschrieben hat: „Pips“ und „Premula“, das war lustig.

Anschließend haben wir gemeinsam Tiere gezeichnet. Sie hat erläutert wie das geht, und wir durften während sie zeichnete erraten, um welches Tier es sich handelt, und in welcher Stimmung das Tier gerade war – je nach Mundstellung, Augen und -brauen.

Dann schnappten wir unsere Stifte und machten uns ans Werk.

Ergebnis: Eine Galerie mit vielen tierischen Porträts.

Währenddessen hat Anne Isabelle Le Touzé ihre Pinsel in die Hand genommen und eine tolle Zeichnung erschaffen, die sie unserem Kindergarten vermacht hat, als Erinnerung an ihren Besuch. Welch schöner Vormittag – herzlichen Dank an Frau Le Touzé, dass sie sich die Zeit für uns genommen hat.

Vorstellung des Zirkusprojekts

Am Montag den 20. November haben die Kinder in die Welt des Zirkuslebens hineinschnuppern können, um festzustellen, dass sie wahre Künstler sind.

Christoph Eichler ist gekommen, mit einer Leiter, Tonnen, Bällen und Reifen …

Er wird der Leiter unserer Zirkuswoche vom 26.2. bis zum 2.3.2018 sein. Heute gab es schon einmal ein paar Kostproben, um unsere Vorfreude auf Februar zu steigern.

Dies gelang ihm binnen weniger Minuten …

Er nahm einige Bälle und Ringe aus seinem Beutel und begann zu jonglieren, wobei er auf die Leiter stieg – dann lud er die Kinder ein, es ebenfalls zu versuchen. Schritt für Schritt verwandelten sich die Kinder in Clowns, Zauberer und Akrobaten und haben mit Christophs Hilfe einige tollen Kunststückchen hinbekommen.

Abschließend gingen wir in’s Freie, um die Riesenseifenblasen zu bewundern, die er Richtung Himmel entsandte.

Nun sehen wir den Februar herbei, wenn wir all das eine ganze Woche lang tun dürfen.